Eberswalde/Falkensee, 27.03.2010


Max Koziolek aus Falkensee ist am vergangenen Samstag auf dem Landesparteitag zum Beisitzer im Landesvorstand der FDP Brandenburg gewählt worden. Der 20jäh- rige Koziolek, der seit Januar auch stellvertretender Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Brandenburg ist, erklärte vor den rund 160 Delegierten des Parteitages: „Ich habe als Judo-Sportler gelernt, dass man aufrecht und mit sauberer Technik kämpfen muss, um Erfolg zu haben. Ich werde mit dieser Aufrichtigkeit und klaren Positionen liberale Politik in Brandenburg vertreten.“


Zu den ersten Gratulanten zu seiner Wahl in den Landesvorstand, in dem Max Ko- ziolek nun das jüngste Mitglied ist, gehörten neben dem Landesvorsitzenden Heinz Lanfermann, MdB, und dem ebenfalls neu gewählten FDP-Generalsekretär Andreas Büttner, MdL, auch die Havelländer Delegierten, darunter der Ortsvorsitzende der FDP Falkensee Tim Bremmer sowie der Kreisvorsitzende der FDP Havelland Torsten Bathmann.

 

„Max Koziolek hat in Falkensee während der letzten Jahre sein großes Engagement für liberale Politik unter Beweis gestellt. Ich freue mich, dass neben Torsten Bath- mann nun ein weiterer Falkenseer Liberaler in der Führung des Landesverbandes mitwirkt“, so FDP-Ortsvorsitzender Tim Bremmer. Und Torsten Bathmann, selbst FDP-Präsidiumsmitglied, ergänzt: „Max Koziolek engagiert sich gerade auf dem Feld der Programmatik mit eigenen Vorschlägen. Er ist eine sehr gute Verstärkung für den Landesvorstand. Und sein Engagement zeigt, dass liberale Politik auch die junge Generation anspricht.“